Faustball-News

Faustballsenioren und Faustballjunioren
23. Jun. 2020

Nach der Genehmigung des ausgearbeiteten Trainings- und Hygienekonzepts waren die Faustballer nun schon zwei Freitage aktiv. Obwohl der Ligabetrieb und somit die dortigen Wettkampfsituationen ruhen, sind die Trainierenden froh, wieder aktiv zu sein.

Wie geplant haben die Senioren den Anfang gemacht und haben sich an die eingeschränkten Bedingungen langsam gewöhnt. Gemäß dem gleichen Konzept werden nun auch die von diesem Sport begeisterten aufstrebenden Mädchen und Jungs in den Trainingsbetrieb einsteigen. Das erste Training ist am Freitag, 26. Juni um 17 Uhr. Die Senioren beginnen wie üblich um 18 Uhr.


Faustballtraining
9. Jun. 2020

Für das Faustballtraining wurde ein Konzept erarbeitet und bei der Stadt Kuppenheim eingereicht. Nach der erteilten Zustimmung wollen die Faustballer "sanft" mit dem Trainingsbetrieb am Freitag, 12. Juni wie immer um 18 Uhr beginnen. Unter Einhaltung der umfangreichen Auflagen sind es zunächst einmal die Senioren. Je nach Entwicklung soll die aufstrebende Jugend bald eingebunden werden.

Für die kommende Woche sollen wie erwähnt weitere Konzeptionen erstellt werden, damit weitere Gruppen des TVO ein Training im Freien absolvieren können.

Es wird also im wahrsten Sinne des Wortes wieder Bewegung beim Turnverein Oberndorf einkehren!


100 Jahre Faustball in Oberndorf
9. Feb. 2020

Der 14. Februar 1920 ist für den Faustballsport in Oberndorf ganz sicher ein wichtiges, zweifellos historisches Datum. Im Schriftführerbuch des noch jungen Vereins steht zu lesen, dass "nach langer Diskussion" ein Spielwart gewählt wurde. Weiter wurde beschlossen, einen Antrag auf "Anschaffung eines Spielplatzes" bei der Gemeinde zu stellen. Zudem sollte ein zweiter Faustball besorgt werden. Der anwesende Bürgermeister Dony erklärte, dass der Spielplatz "frei" ist und eingezäunt werden kann. Sicher konnte keiner der damals anwesenden Vereinsmitglieder erahnen, welche Erfolge die Faustballer in den kommenden Jahren erzielen würden. Zur Überraschung aller stellten sich schon bald erste Erfolge ein und die erste Mannschaft wurde bereits 1928 Gaumeister in der Meisterklasse.

Weitere Meisterschaften folgten in den Jahren 1934, 1935, 1936 und 1938. Erstmals konnten am 16. Juni 1935 Meisterschaftsspiele auf dem Platz im Steinkopf (heute B 462) ausgetragen werden. Prompt wurde man Meister, obwohl man große finanzielle Probleme hatte. In dieser Zeit waren die beiden Sportarten Turnen und Faustball Schwerpunkt des Sportangebots. Meist spielten drei Faustballmannschaften (M-Klasse, A-Klasse und Jugend).

Der Neustart nach dem Krieg war sehr schwierig. Im Protokoll der Vorstandssitzung vom 1. März 1958 ist zu lesen, dass der neu anzulegende Sportplatz (bei der Dreschhalle) im Juni den Faustballern zur Verfügung stehen soll. Auch hier stellten sich bald erste Erfolge ein. Schon 1959 konnte die Vizemeisterschaft errungen werden. Einen rasanten Aufschwung erlebte der Faustballsport in Oberndorf ab den 60er-Jahren. Vor allem durch das Hinzukommen von jungen Spielern konnte der Kader kräftig ausgeweitet werden. Gezielte Jugendarbeit und das Rekrutieren engagierter Trainer taten ein Übriges. Meisterschaften und Pokalsiege in allen Seniorenklassen und bei der Jugend waren an der Tagesordnung.

Die erfolgreichste Phase nach dem Krieg erlebten die Faustballer ab dem Jahr 2003. Nach langem vergeblichen Anrennen stieg die 1.Mannschaft nach der Meisterschaft in der Landesklasse in die Verbandsliga, der höchsten Spielklasse in Baden, auf. Sechs Jahre hielt man diese Klasse und erzielte durchweg gute Platzierungen. Zweifellos waren diese Erfolge nur möglich aufgrund der verbesserten Trainingsbedingungen. So brachte der Bau der Schulturnhalle in Oberndorf im Jahr 1969 und im Anschluss daran die Anlage des neuen Rasenplatzes einen gewaltigen Schub. Dies wurde noch verstärkt, nachdem man die Möglichkeit hatte, die neue Sporthalle in Kuppenheim für Training und Rundenspiele zu nutzen. Gerne war der Verein darum auch bereit, sich am Bau des Oberndorfer Sportplatzes sowohl finanziell als auch mit Arbeitsleistungen zu beteiligen.

Heute steht die Faustballabteilung auf einem soliden Fundament. Leider wartet man in sportlicher Hinsicht noch immer auf die großen Erfolge vergangener Tage. Ein Grund hierfür liegt sicher darin, dass man auch hier mit dem unaufhaltsamen Rückgang der Aktivenzahlen zu kämpfen hat. Aber es gibt einen Silberstreifen am Horizont. Vor ca. 2 Jahren konnte wieder mit Jugendarbeit begonnen werden, die sich sehr stabil entwickelt. Sehr viel Wert gelegt wird seit jeher bei den Faustballern auf Kameradschaft und Geselligkeit.

Natürlich werden die Faustballer 100 Jahre Faustball in Oberndorf gebührend feiern.  So wird man sich am 14. Februar zu einer internen Feier treffen. Im Juni ist ein für Hobbymannschaften bzw. Teams der örtlichen Vereine offenes Faustballturnier auf unserem Platz in Oberndorf vorgesehen. Hierzu sind natürlich Zuschauer und Besucher herzlich willkommen.

Wir freuen uns über die äußerst gelungenen Artikel vom 8. Februar in der örtlichen Presse (BNN und BT), für dessen Inhalt unser Abteilungsleiter Claus Hafner mit Materialien und Interviews zur Verfügung stand. Claus ist auch der Verfasser des obigen Artikels. Ihm gebührt nicht nur dafür, sondern für das herausragende Engagement in mittlerweile 34 Jahren Abteilungsleitertätigkeit der allergrößte Dank der Faustballer und des gesamten Turnvereins Oberndorf.


Faustballjugend: Gelungener Saisonabschluss und hervorragender vierter Platz in der Verbandsliga Baden (U-14)
7. Feb. 2020

Am Sonntag, 26.01.2020, fand in Bretten der dritte und letzte Spieltag der Faustballjugend des TV Oberndorf statt.

Bereits im ersten Spiel konnten gegen den Favoriten aus Bretten gute Leistungen abgerufen werden. Ein Sieg war jedoch, auch auf Grund des mit einem Jugendnationalspieler ausgestatteten Gegners, nicht zu erreichen. Die Sätze gingen mit 11:6 und 11:7 an den TV Bretten.

Auch im zweiten Spiel hatte unsere Jugend das Nachsehen, als gegen den letztlichen Meister der Verbandsliga Baden beide Sätze recht deutlich, mit 11:3 und 11:4, verloren gingen.

Von den vorangegangenen zwei Niederlagen unbeeindruckt gelang es im letzten Spiel, sich nochmals auf das eigene Können zu konzentrieren und mit guten Spielzügen und einer geschlossenen Mannschaftsleistung dieses in beiden Sätzen, jeweils 11:4,  für sich zu entscheiden.  Somit konnte bei der Siegerehrung ein gelungener Saisonabschluss mit einem hervorragenden vierten Platz gefeiert werden.

An den Spieltagen kamen folgende Jugendspielerinnen und -Spieler zum Einsatz:

Mathis Westermann, Luc Westermann, Elias Scharer, Lena-Marie Gaudin, Laura-Sophie Gaudin, Lennart Hafner, Teresia Hafner und Felix Dannhauser.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Freude beim Fausballsport.


Weitere Faustballnachrichten
26. Jan. 2020

Am Freitag, 23. Januar findet das Training "ganz normal" statt. Tags darauf treffen wir uns im Schützenhaus zur alljährlichen Winterfeier der großen Faustballfamilie. Am 31. Januar muss das Training leider ausfallen.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74