Deutsche Seniorenmeisterschaften Ger├Ątturnen
3. Jun. 2019

(Bühl/Oberndorf) Dirk Walterspacher vom TV Oberndorf hat bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Gerätturnen am 12. Mai in Bühl den vierten Platz belegt und das Siegerpodest in der Altersklasse 45-49 nur um Haaresbreite verpasst. Mit 46,55 Punkten fehlten nur 0,25 Punkte zu Bronze. "So hart kann Sport sein, aber meine Konkurrenten waren einfach einen Tick besser" gratulierte Walterspacher seinen Turnkameraden fair.

Mit einer guten Übung am Reck startete der ehemalige Bundesligaturner optimal in den Wettkampf, erzielte dann am Boden mit 12,50 Punkten sogar die beste Wertung in seiner Altersklasse. Mit einem Ausgangswert von 3,8 war dies auch die von der Schwierigkeit her anspruchsvollste Übung des Wettkampftages in der Altersklasse von Walterspacher. Mit 11,40 Punkten am Pauschenpferd, einem guten Überschlag mit ganzer Drehung am Sprungtisch war Walterspacher weiter auf Medaillenkurs, bevor er am Barren aufgrund Schmerzen seine Kür nicht komplett zu Ende turnen konnte. "Trotzdem bin ich stolz auf meine Leistungen und darauf dass ich das Trikot meines Heimatvereins bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften tragen durfte" resümierte der 46-Jährige doch sichtlich emotional nach dem Wettkampf.

Im Vorfeld der Meisterschaften hatte Walterspacher auch seine Feuertaufe als Kampfrichter auf höchster badischer Ebene absolviert. Er hatte im Oberligawettkampf der Kunstturnregion Karlsruhe gegen den TV Iffezheim erstmals die Verantwortung als Oberkampfrichter. Seine Intention die Kampfrichterprüfung abzulegen begründet der frisch gebackene B-Lizenz-Inhaber Walterspacher ganz einfach. "Ich muss neutraler werden. Als Turner und Trainer war und bin ich sehr emotional, manchmal sogar zu sehr und mache es dem Kampfrichtern nicht immer leicht. Deshalb habe ich mich entschieden ab sofort mich auch in diese Rolle zu versetzen" führt der zufrieden aus. Mit welcher Begeisterung der Pädagoge dieses Amt drückt das Bild aus, auf dem er das Trikot bzw. den Trainingsanzug erstmals gegen die weiße Kampfrichterkluft getauscht hat.