Bericht ber die Jahreshauptversammlung
20. Mär. 2014

Eine ordentlich große Zahl an Mitgliedern machte sich am 15.3. auf den Weg in die Schulturnhalle. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken sowie dem Bericht von Schriftführerin Gudrun Jung blickte Vorstand Waltraut Streiling auf das vielfältige Vereinsgeschehen des Jahres 2013 zurück. Sie blickte auf Veranstaltungen auf Vereins-, Gau-, Landes- und Bundesebene zurück, berichtete über das hervorragende Zusammenwirken der Oberndorfer Vereine bei der 725-Jahr-Feier und über die imposante TVO-Präsenz beim 150-jährigen Jubiläum der Schützengilde. Höchst erfreulich das immer größer werdende Angebot an Übungsstunden und die Motivation der aktuellen Helfer, Übungsleiter, Verwaltungsräte und Vorstandsmitglieder.

Die Oberturnwartin Gabi Westermann verlas anschließend die Berichte von 14 verschiedenen Gruppen innerhalb des TVO und bedankte sich für den großartigen Einsatz aller Trainer und Co.-Trainer.

Jugendleiterin Anna Stiefvater berichtete anhand des Protokolls der einen Monat zuvor abgehaltenen Jugendversammlung über die vielen erfolgreichen Aktionen, gab einen Personalstandsbericht und einen Ausblick auf 2014. Erneut stattfinden werden die Schnitzeljagd, ein Beitrag zum Kinderferienprogramm, die Hallenübernachtung sowie zusätzlich demnächst ein Bowlingausflug und ein Ausflug in einen Hochseilgarten. Sie wurde als Jugendleiterin wiedergewählt. Ihr zur Seite steht mit Belinda Oechsler als Stellvertreterin, Julian Westermann und Nicolas Zikofsky als Jugendvertreter nun auch offiziell Marco Westermann als Beisitzer ein bewährtes und eingespieltes Team.

Der seit fast 30 Jahren amtierende Leiter der Abteilung Faustball Claus Hafner konnte stabile Ergebnisse aus der Feldrunde und der Hallensaison präsentieren. Die Heranführung der damals noch jugendlichen Talente hat funktioniert. Knapp die Hälfte ist nun im Seniorenbereich integriert. Nach wie vor ist allerdings die Aktivität alters- und verletzungsbedingt "ausgedünnt" und deshalb bestrebt, neue Spieler zu rekrutieren. Er schloss mit einem herzlichen Dank an die Säulen seiner Truppe, insbesondere das mit Herzblut operierende Trainerduo Albrecht Streiling und Joachim Döll. Der Versammlung sagte er zu, dass die Faustballer alles dafür tun werden, den Verein noch viel Jahre würdig zu vertreten.

Über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins wacht Jürgen Warth. Als Kassier informierte er über ein erfreuliches Jahresergebnis und demnach eine positive Finanzlage. In seiner Spartenbetrachtung wurden nahezu alle in einem solchen Verein prägnanten Einnahmenpositionen und Kostenstellen aufgelistet. Dieter Wassmer und Bernd Heutle waren als Kassenprüfer mit der einwandfreien Buchführung überzeugt und attestierten Jürgen Warth ausgezeichnete Arbeit. Nachdem Bernd Heutle die Entlastung des Kassiers herbeiführte war es ihm vorbehalten, dies auch für die gesamte Vorstandschaft zu veranlassen. Als langjähriger Übungsleiter und ehemaliger Oberturnwart wusste er nur zu gut wovon er sprach, als er dem Vorstandgremium großen Respekt für die getane Arbeit zollte und der Versammlung die Entlastung vorschlug. Dies erfolgte anschließend einstimmig.

Der Programmpunkt Wahlen führte zunächst zu Bestätigungen folgender Personen in den jeweiligen Ämtern für weitere zwei Jahre: Wolfgang Mayer (Stellvertretender Vorstand), Jürgen Warth (Kassierer), Julian Streiling, Christien Maier, Gerhard Herr (Verwaltungsräte), Julian Streiling (Fähnrich). Der Versuch, die vakanten Positionen in der Verwaltung (insbesondere für den Wirtschaftsausschuss) neu zu besetzen, schlug leider fehl. Auch der Turnverein Oberndorf leidet ein wenig unter der Misere, dass Ehrenamt nicht mehr zu den allerbeliebtesten Freizeitbeschäftigungen zahlt. Dennoch geben die Verantwortlichen die Hoffnung nicht auf und appellierten an die Anwesenden, sich auch ein wenig auf die Suche nach engagierten "Mitstreitern" in einem lebhaften Turnrat und einem Traditionsverein zu machen.

Für den turnusgemäß ausscheidenden Dieter Wassmer ließ sich Frank Weßbecher in das Kassenprüferduo wählen.

Waltraut Streiling gab anschließend eine schriftlichen Ausblick auf die bereits jetzt feststehenden wichtigen Ereignisse im neuen Vereinsjahr. Unter anderem informierte sie über das Sommerfest, das 2014 nur an zwei Tagen ausgetragen wird sowie die Highlights wie z.B. Vatertagshock, Wanderungen (Land, Gau, Verein), Landesturnfest, Faustballsaisons und -turnier und Nikolausfeier. Dann leitete sie über in einen feierlichen Programmpunkt: Es wurden die beliebte Simone Schmidt als langjährige lizenzierte Co-Übungsleiterin des Kleinkinderturnens verabschiedet und mit einem Präsent bedacht. Als Leiterin der Nordic-Walking-Gruppe bleibt sie dem Verein erfreulicherweise unvermindert treu. Mit Erika und Karl-Heinz Weber hatten im vergangenen Jahr zwei Vorzeigetrainer nach mehr als 15-jähriger erfolgreicher Tätigkeit ihre Gruppen in jüngere Hände gelegt. Sie hielten ihre hochqualifizierten Übungsleitertätigkeiten zum Wohle der Aktiven in den Gruppen Seniorengymnastik und allgemeine funktionelle Gymnastik so lange aufrecht bis ein Nachfolger gefunden war. Vorstand Waltraut Streiling und Stellvertreter Wolfgang Mayer bedankten sich beim Ehepaar Weber und überreichten ein wohlverdientes Geschenk. Beide bleiben als Teilnehmer in verschiedenen Gruppen weiterhin aktiv.

Nach dem Punkt Verschiedenes wurde traditionell das Turnerlied intoniert und damit die Jahreshauptversammlung einstimmig-einträchtig beschlossen.